spielberichte

So liefen die Spiele

Samstag, 28.10.17, 09.30 Uhr - UH/Adler/HT 16 : TURA/GSV/SVF 3. = 2:4 (0:2)

Wir fanden wieder zurück in die Spur, obwohl wir in Hälfte 2 innerhalb weniger Minuten einen 2:0 Vorsprung aus den Händen gaben. Allerdings bleibt festzuhalten, dass wir mit dem letztem Aufgebot aufgelaufen waren. Zuviele Kameraden fehlten an diesem Samstag urlaubs- oder verletzungsbedingt. In der entscheidenden Endphase verhalf uns Gott sei Dank Knipser Rudi S., der an diesem Tag drei Tore erzielte, mit zwei sehenswerten Treffern zum letztlich verdienten Sieg - zumal wir mit Ralf M. und Thomas B. weitere zwei verletzungsbedingte Ausfälle hatten. Den dritten Treffer in diesem Spiel erzielte Jürgen E.

Samstag, 21.10.17, 13.30 Uhr - Lurup/Shenefeld : TURA/GSV/SVF 3. = 2:0 (2:0)

Wir brachten eine schlechte Leistung. Vor allem in der ersten Halbzeit wirkten wir unsortiert und fahrig. Kaum ein Spieler konnte fehlerfrei agieren. Zu viele Bälle landeten beim Gegner - und wir bewegten uns schlecht. Ein Foulelfmeter (10. Min.) leitete die Niederlage frühzeitig ein. Und bereits 15 Minuten später schlief unsere Abwehr bei einem Freistoß für Lurup mit der Folge des zweiten Gegentores. In der zweiten Halbzeit stellten wir um, so dass wir den Gegner endlich im Griff hatten. Nach vorne lief allerdings nicht viel, und so blieben eigene Torchancen Mangelware. Nur Keeper Willy und Libero Thomas B. zeigten ansprechende Leistungen.

Sonntag, 15.10.17, 09.30 Uhr - TURA/GSV/SVF 3. : SG. K. Blankenese/TuS Osdorf = 3:0 (1:0)

Gegen den Tabellensiebten hatten wir leichtes Spiel. Der Gegner war nicht besonders stark, so dass er sich in erster Linie bemühte sein Tor sauber zu halten. Das gelang aber nur bis zur 19. Minute als Neuzugang Jürgen E. das 1:0 per Kopf erzielte. Bis zur Halbzeit konnten wir leider keine weiteren Treffer erzielen. Chancen dazu gab es aber genügend. Erst in der 51. Minute schoss - nein, hämmerte - Thomas E. das 2:0. Obwohl danach das Spiel eigentlich entschieden war, stellten wir unsere Angriffsbemühungen nicht ein. Folgerichtig erzielte Jürgen E. in der 6. Minute noch das 3:0.

Sonntag, 03.10.17, 12.00 Uhr - TURA/GSV/SVF 3. : SVNA/Atlantik 97 = 3:1 (2:1)

Heimnimbus gewahrt! Das Spiel war in der Anfangsphase ausgeglichen. Unmittelbar nach einer Großchance für den Gast erzielte dann Rudi S. - überraschend für alle - den 1:0 Führungstreffer (5.). Lange hielt unsere Freude nicht an, in der 9. Minute erzielten die Hamburger das 1:1. Nun plätscherte der Kick so vor sich hin. Nach einer hervorragend von Horst M. getretenen Ecke schoss Bernd A. per  Direktabnahme die 2:1 Führung  - ein sehenswerter Treffer. Es dauerte dann allerdings  bis zur 41. Spielminute als Ghodi per Kopf das entscheidende 3. Tor für uns erzielte. Der 3:1 Sieg war unterm Strich verdient. Auffällig war das faire Spiel beider Mannschaften.

Samstag, 30.09.17, 13:15 Uhr -  Grünhof-Tesperhude : TURA/GSV/SVF 3.  = 1:2 (0:2)

Zuerst das Positive an diesem Samstagmittag: Wir konnten 2:1 gewinnen. Beide Tore erzielte unser Rudi S. Schlimm: Unser Lazarett ist noch grösser geworden. Vor dem Spiel musste unser Torwart passen (Magen-Darm). Im Spiel erlitt Werner H. eine Kopfverletzung, die ihn ins Geesthachter Krankenhaus brachte.

Sonntag, 24.09.17, 09:30 Uhr -  TURA/GSV/SVF 3. : SG HSC/HNT/Bostelb./RG= 8:0 (1:0)

Kantersieg gegen harmlose Harburger. An diesem Sonntagvormittag hatten wir leichtes Spiel. Wir spielten gefühlte 70 Minuten nur auf das gegnerische Tor. Zwar brauchten wir für den ersten Treffer 25 Minuten, danach ging die Party aber richtig ab. Das 2:0 fiel in der 31. Spielminuten. Das war dann auch der Halbzeitstand. Beide Treffer erzielte Rudi S. Werner H. in der 38., und Tammo T. in der 41. Minute folgten auf dem Fuße. Rudi S. legte in der 55. und 68. Minute noch einmal nach. Dazwischen zimmerte Horst M. den Ball ins Netz (59.). Das letzte Tor machte Jörn M. nach einem sehenswerten 50-Metersprint  in der 69. Minute. Das Torfestival war danach dann beendet.

Samstag, 16.09.17, 14:30 Uhr -  SG Rugenbergen Hasloh : TURA/GSV/SVF 3.  = 1:1 (1:1)

Das war mal gar nichts. Gegen diesen Gegner, der fußballerisch überhaupt nichts zum bieten hatte, muss man klar gewinnen. Die Bönningstedter versammelten fast ihr gesamtes Team vor und im eigenen Strafraum und kloppten jeden erreichten Ball ziellos aus der Gefahrenzone. Mit Fußballspielen hatte das nun wirklich nicht viel zu tun. Außerdem zeigten einige ihr schauspielerisches Talent. Bei der kleinsten Körperberührung wurde der sterbende Schwan  vorgeführt. Und der Schiri kam aus irgendeiner Klamottenkisten, führte sich aber auf wie der Herrgott selbst....

Warum wir uns von dem ganzen Trara beeinflussen ließen, ist unverständlich. Wir bekamen überhaupt kein vernünftiges Spiel zustande. Und das Gegentor! Nicht mal damit  hatte das Heimteam etwas zu tun. Das ging ganz allein auf unsere Kappe. Wir können nur froh sein, dass unser Ghodi in hervorragender Manier das Tor zum 1:1 erzielte.

Sonntag, 10.09.17, 09:30 Uhr -  TURA/GSV/SVF 3. Senioren : Niendorf = 1:0 (1:0)

Erstes Punktspiel der Saison 2017/18. Wir konnten zwar nicht in bester Besetzung auflaufen, hatten aber dennoch eine gute Truppe zusammen. Die Hamburger waren nicht die erwartet starke Truppe. Wir hatten sie durchweg gut im Griff und konnten sie meistens  von unserem Tor fernhalten. Unser Angriffsspiel funktionierte auch recht ordentlich, so dass wir insgesamt das bessere Team waren. Nach 14 Minuten gelang Werner H. nach Doppelpass mit Rudi S. 1:0. Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten wir das Spiel, konnten aber keine unserer weiteren Torchancen nutzen. So blieb es beim knappen Sieg für unsere Farben.